ZurueckZumBeton

persönliches

A 19 post collection


 •  Filed under Fehlfarben, persönliches

…Ich fürchte nicht | um mein Leben | ich hab' nur Angst | vor dem Schmerz | Ich bettle nicht um Sekunden | Ich seh es schon ein…

Kuhle Wampe

 •  Filed under persönliches, gedanken

Und weil der Mensch ein Mensch ist, | Drum hat er Stiefel im Gesicht nicht gern! | Er will unter sich keinen Sklaven sehn | Und über sich keinen Herrn!…

Das so genannte Einheitsfrontlied, in der Interpretation des Ernst Busch für mich am faszinierendsten, kommt mir gerade in den Sinn, als ich jene großartige Dokumentation über Glen Campbell gesehen habe. "Bei ein paar Bier", versteht sich. Das aber nur nebenbei. Oh… und der Kamin ist auch angefeuert. Endlich schwingt der Herbst wieder das Zepter (Ich hasse den Herbst, Er ist vergänglich! Ich hasse die Zeit, Sie macht uns alt). Zurück zu Glen. Rhinestone Cowboy [1] ist sein Übersong. Aber darum geht es gar nicht. Glen Campbell brachte 2011 sein letztes Album [2] heraus - und im Zuge dessen wurde die Alzheimer-Krankheit bei Ihm diagnostiziert. Oder weil er sich seltsam verhielt? Er entschied sich für die geplante Tournee zum letzten Album - nun quasi als Abschiedstournee. Zeitgleich entschied man sich auch, darüber eine Dokumentation ("I'll be me" [3]) zu drehen. Um auf die Krankheit aufmerksam zu machen. Zu sensibilisieren. Ähnlich wie das auch bei Rudi Assauer stattfand. 2006 war bei dem ehemaligen Bundesligaspieler und Manager des FC Schalke 04 Alzheimer diagnostiziert worden, im September 2012 wurden die schweren Medikamente abgesetzt. Mittlerweile weiß er nicht einmal mehr, dass er krank ist.
Nun… es hat mich ziemlich berührt. Assauer damals, Campbell jetzt.

Jan Profan Krafft thafaker, EBM Alex
Der Maszstab '2016

Und warum ich das mit Busch in Verbindung bringe, wie ich eingangs erwähne? Weil es nichts miteinander zu tun hat (wie auch das Foto wahllos eingestreut ist), mir aber die Melodie im Ohr lag und ich vielleicht selber total verwirrt bin. Vielleicht aber auch nicht. Neulich erst sprachen wir über die Kraft von solcherlei Musik, also Busch seiner Art und Sprache, er war ja Schauspieler. Später in Ungnade gefallen. Egal… Kraft von Sprache und Rhetorik, wie das aktuell bei AFD-Höcke auch so ist. Nun, auch egal. Wer kennt denn eigentlich Ernst Busch?

Fußnoten:


  1. Hier nach zu hören, seien Sie schnell! ↩︎

  2. 2011: Ghost on the Canvas ↩︎

  3. Den Trailer in englischer Sprache gibt es hier.
    ↩︎

Paul ist tot

 •  Filed under Vinyl, persönliches, Fehlfarben, Welt-Rekord, Pyrolator, Peter Hein, getan

Ich konnte mir endlich diese unglaublich gute Schallplatte aneignen, die ich zwar schon aus vielen Fragmenten kannte, wohl aber bisher nicht in den vinylistischen Gesamtgenuss kam. Gemeint ist das legendäre Album Monarchie und Alltag der Band Fehlfarben aus dem Jahre 1980.

Fehlfarben mit Monarchie und Alltag Vinyl
Fehlfarben mit Monarchie und Alltag, Vinyl

Als ich vor Jahren das Buch "Verschwende deine Jugend" von Jürgen Teipel, den Titel von DAF geborgt [^1], las, da lernte ich die Fehlfarben bereits durch das in Interviewform geschriebene Buch näher kennen - weil einige der Interviewten eben jene Mitglieder waren.

Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich fürchte mich nur vor den Schmerz.

Praktisch alle Protagonisten der Fehlfarben waren im direkten Vorfeld, Fehlfarben wurden 1979 gegründet, Punks der ersten Stunde, als die englische Punk-Welle Deutschland erreichte - und damals längst nichts mit dem Punk zu tun hatte, wie er heute besetzt ist. Peter Hein (ehemals Mittagspause), Thomas Schwebel (ehemals Mittagspause, S.Y.P.H. [^4]), Michael Kemner (ehemals Y.O.U., DAF, später Mau Mau, 20 Colours), Frank Fenstermacher (später Der Plan), Uwe Bauer (ehemals Materialschlacht) und Markus Oehlen [^3] (ehemals Mittagspause). Das legendäre Umfeld des Ratinger Hofs [^2].

Angst junger Mann, über die Straße zu gehen?

Paul ist tot [^7], Titel dieses Blog-Eintrags und letzter Titel auf der zweiten Seite der Platte, ist mein Lieblingssong. Gefolgt von allen anderen Liedern. Übrigens ist auf dieser Scheibe auch der wohl bekannteste Hit, Ein Jahr (Es geht voran) [^5], drauf. Was für eine Über-Scheibe, möchte man sagen. Nachdem im Jahr 2000 eine Neuauflage erschien, erhielt das Album 2001 – also 21 Jahre nach der Erstveröffentlichung – eine Goldene Schallplatte für 250.000 verkaufte Einheiten. [^6]

Das folgende Bild hat nichts mit diesem Artikel zu tun, ich habe es aber zeitgleich (mit Schreibung des Artikels) in einer Plattensammlung gefunden - daher passt es doch.

Vinyl 7" - The Ballad Of Lucy Jordan

Gerade jetzt, wo sich die Sonne und das Licht, die Helligkeit wieder hinter Wolken versteckt und der Herbst das Zepter ergreift, alles zu sterben beginnt und die Welt in ihrer Leichtigkeit zu verschwinden droht, da liebe ich die Musik der Fehlfarben, gepaart mit der Stimme Peter Heins, sehr. Das drückt also gut aus, was man fühlen kann, wenn man kein großer Fan des Herbstes in seiner aufzeigenden Vergänglichkeit ist. Ansonsten aber auch!

Ganz schön verzwirbeltes Geschreibe, ge?

**Fußnoten:** [^1]: Die damit einen großen Hit hatten. [^2]: War eine Künstlerkneipe in den 1970er und frühen 1980er Jahren und Szenetreffpunkt der Undergroundkultur in Deutschland. Der deutsche Punk wurde im Ratinger Hof erfunden. [^3]: Ist ein zeitgenössischer Künstler (Malerei, Objekte, Installationen, Musik (Punk und New Wave)). [^4]: Der Titel dieses Weblogs entstammt dem Song Zurück Zum Beton Band S.Y.P.H. [^5]: Zweite Seite, zweiter Song. Lied 8. [Zum Nachhören](https://www.youtube.com/watch?v=snWg7eeoo3M). [^6]: Interessanter Weise habe ich [bereits 2011 einen Eintrag](http://zurueckzumbeton.com/2011/05/26/paul-ist-tot/) mit dem Titel "Paul ist tot" verfasst. [^7]: Das Lied gibt es online nicht in ordentlicher Form, deshalb kein Link.

(Untitled)

 •  Filed under persönliches, Vinyl, nick cave, skeleton tree, Arthur cave

Diese neue Scheibe[1] von Nick Cave And The Bad Seeds hat mich ganz schön beeindruckt. Nahezu mitgenommen. Mitgenommen in eine ziemlich schmerzende Welt. SoBadSoBeautiful. Der Hintergrund ist der Tod seines Sohnes Arthur. Mit 15 Jahren stürzte er Mitte letzten Jahres von einer Klippe und erlag später den Verletzungen. 15. Jahre. Alt. Kind.[2] Er ist ein Zwilling, hat noch einen Bruder.

Ein Jahr nach dem Tod seines Sohnes veröffentlicht Nick Cave sein Traueralbum. Sein Freund, der Regisseur Andrew Dominik, hat „Skeleton Tree“ verfilmt.

Dieses Wissen um den bestürzenden Tod des Sohnes gepaart mit der neuen Schallplatte ist sehr sehr… nun… man kann nur erahnen wie das ist wenn im Leben etwas geschieht, was alles ändert. Was einen Punkt Null hervor ruft. Und ich glaube, das ist Familie Cave passiert.

Nick Cave - Skeleton Tree 2016
Nick Cave - Skeleton Tree 2016

„Dann kommt es zur Katastrophe und du bist ein anderer, aber die Welt ist noch dieselbe“, sagt Nick Cave in „One More Time With Feeling“, dem Schwarz-Weiß-Film in 3-D zum neuen Album. Er erzählt, wie dieses neue Ich, wildfremden Menschen, die an seinem Schicksal Anteil nehmen, in die Arme sinkt und weint. Er singt, wie er dem neuen Ich im Badezimmerspiegel dabei zusieht, wie es sich ins Waschbecken erbricht. Der andere hat Schatten um die Augen wie Nick Cave sie auch vor 30 Jahren in Berlin nicht hatte. (Quelle)

Fußnoten:


  1. “Skeleton Tree” ist nicht entstanden, weil Nick Caves Sohn gestorben ist, sondern obwohl er gestorben ist. ↩︎

  2. Bei der Obduktion wurde LSD gefunden, Arthur Cave war wohl auf einem sehr sehr schlechten Trip, verlor die Orientierung und hatte sehr wahrscheinlich Wahnvorstellungen als er von der Klippe stürzte. ↩︎

Summer in the Night

 •  Filed under persönliches, krautrock, Vinyl, sommer, verlebt, rennrad, Vintage

Die Schallplatte dreht dem Ende entgegen, ich zünde mir noch eine Zigarette an und lasse die Hitze der Nacht wirken. Eine krasse Hitze, so surreal Ende August. Ein letzter Schluck Bier bevor das Rinnsal versiegt, will ich doch morgen den V8 ausführen. Mit dem V8 die Welt erobern.

Die Fahrbahn ist ein graues Band | Weisse Streifen, grüner Rand

Kraftwerk sangen schon 1974 von meiner Liebe zum V8, sehr wahrscheinlich meinten Sie aber doch eher den VW Käfer, ein in Deutschland weitaus üblicheres Auto als beispielsweise ein Opel Diplomat.

BMW E39 V8 540ia Touring
BMW E39 V8 540ia Touring

Es scheint überhaupt nicht mehr kühler zu werden, stuck in the heat of the night, sozusagen. Gegen 0 Uhr sind es noch 26 Grad, tropische Ausmaße die sicher nichts mit dem Klimawandel zu tun haben - oder etwa doch?

Rennrad
Vintage Rennrad Klassiker

Silent Cries And Mighty Echoes.

Aber auch Sport stand auf dem Programm, wie immer, wenn auch nur mäßig.
Stand Up Paddling, Sommer 2016
Stand Up Paddling, Sommer 2016

LA LA LAND

 •  Filed under persönliches, verlebt

Wasted… again. Der Song der Autofahrt quer durch die Republik ist La La Land [1]. Das ist gleich zu beginn dieses Eintrages festzuhalten, sonst vergesse ich ihn so schnell wieder, wie der neonlichtwabernde Kneipenrauch verflog.

Wenn er verflog. Jedoch - und ach. Großartige Felder, Wege, Freunde und Gespräche. So viel zu feiern ist echt eine Herausforderung, ich verstehe langsam das harte Leben des Rockstars an sich, obschon ich mich mit keinem dieser auf eine Stufe zu stellen vermag. Auf diesen Olymp müssen mich andere hiefen.

Münster im August 2016
Münster im August 2016

Negativland? Eigentlich kann man das alles nur mit NEU! im Ohr, NEU! als Soundtrack all dieser weltlichen Impressionen, ertragen. Zu gut war es. Zu gut bleibt es.

Münster im August 2016
Münster im August 2016

Mit dem Rad durch weites Land, die Fahrbahn ist ein graues Band, Kraftwerk singen Autobahn, wir tauchen ein ins LaLaLand. After Eight versteht sich.

Es bleibt spannend!


  1. LaLaLand von Green Velvet entwickelte sich schnell zu einem Clubhit. ↩︎

Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.