Pink Floyd - Their Mortal Remains

 •  Filed under buch, pink floyd, their mortal remains, werkschau

Musik zu lesen ist auch immer eine spannende Angelegenheit. Ich wusste nicht, wie viel Spaß es bereiten kann, sich in die Analen einer Band einzugraben und darin zu verlieren. Das begann für mich mit Monuments, einer Werkschau über Depeche Mode aus dem Jahr 2013 von Sascha Lange... Und jetzt hat es mich wieder gefangen genommen! Diesmal jedoch in einem ähnlich hochwertigen, typografisch nett verpackten und illustratorisch gut gemachten Buch über die Band Pink Floyd. Their Mortal Remains. 1

Pink Floyd - Their Mortal Remains

Zum 50-jährigen Jubiläum von Pink Floyd erschien dieses erste offizielle Buch. In Zusammenarbeit mit den Bandmitgliedern Roger Waters, Nick Mason und David Gilmour entstanden, aufwändig und in weiten Teilen exklusiv illustriert, dokumentiert dieser Bildband den immensen Einfluss der Gruppe auf die zeitgenössische Musik und Kunst.
Die Retrospektive beschäftigt sich mit der Bandgeschichte und präsentiert chronologisch alle 15 Alben 2, inklusive der kompletten Artworks und Designs sowie zahlreiche bisher unveröffentlichter Fotos und Dokumente. Hier ist zu erwähnen, dass ein Co-Autor des Buches (George Hardie) und der einhergehenden Ausstellung (Link) zu Derivaten Pink Floyds der Arbeitskollege von Storm Thorgerson 3 ist, der von Anfang an Teil Pink Floyds war und so für das Artwork mitverantwortlich. Ein Zeitzeuge der die Artografie gut unterstützt.

Die Texte von renommierten Autoren setzen sich ausführlich mit dem Phänomen Pink Floyd auseinander - von der Mythologie hinter den musikalischen Ideen über das Experimentieren mit Technologie und neuen Sounds bis zu den aufwändigen Live-Inszenierungen und anti-autoritären Songtexten.

Besonders spannend ist die Hinführung und Annäherung an Pink Floyd, der eigentliche Antrieb Syd Barretts, die Verbundenheit zur Natur nämlich in der Verwurzlung der englischen Zeit sowie der Hintergrund zu den Themen wie Krieg, die sie fast die gesamte Schaffenszeit hinweg beibehalten.

Studioalben

  1. 1967: The Piper at the Gates of Dawn
  2. 1968: A Saucerful of Secrets
  3. 1969: More
  4. 1969: Ummagumma
  5. 1970: Atom Heart Mother
  6. 1971: Meddle
  7. 1972: Obscured by Clouds
  8. 1973: The Dark Side of the Moon
  9. 1975: Wish You Were Here
  10. 1977: Animals
  11. 1979: The Wall
  12. 1983: The Final Cut
  13. 1987: A Momentary Lapse of Reason
  14. 1994: the Division Bell
  15. 2014: The Endless River

Fußnoten

  1. Ihre sterblichen Überreste.

  2. Selbst das 2014er Werk wird besprochen.

  3. Die wahrscheinlich bekanntesten Werke von Thorgerson sind die Cover von Pink Floyd. Sein Artwork für The Dark Side of the Moon wurde als eins der besten aller Zeiten bezeichnet. Gestaltet wurde es von ihm und Hipgnosis, gemalt von George Hardie, einem Designer von NTA Studios.