Blue Monday

Heute werde ich mal nichts mit mir anstellen. Gar nichts! Die Feier zu S2 Geburtstag gestern übrigens war schön. Die Leute angenehm und die Gespräche gut. Das Essen war super und auch die Mühe großartig. Allerdings war es aufgrund der Ausgebranntheit meines verqueren Ichs etwas schwierig, in einen richtigen Feiermodus zu kommen. Weils Sonntag war, ging es eigentlich allen so, und deshalb war es eher ne sehr entspannte Chillout-Sache. Cool.

Fühle mich heute etwas zerstört. Als Fade-Away-Feeling könnte ich das gut beschreiben, wenn man sich Nirvanas Kurt Cobain vor Augen führt und diese Vorstellung überträgt. Aber das wäre wohl zu harsch. “Drogen spielen gar keine Rolle, müssen sie wissen”. Deshalb ist der Vergleich eher schief als eben doch.

Wir gehen jetzt alle zum Motörhead-Konzert in Erfurt. Erstens finden wir Lemmy einfach unglaublich yeah und zweitens muss es einfach ausgenutzt werden, wenn in Erfurt mal was los ist. Accept treten dieses Jahr auch noch auf, Beat the Bastards down. Da gehen wir auch hin. Zumindest S und ich. S2 hat die Karte für Motörhead zum Geburtstag bekommen. Cooles Geschenk. Da ich mich ja heute nur um mich selbst drehe, frage ich mich, was denn alles so auf meiner Liste steht, was ich eigentlich erledigen sollte.

Was muss ich denn eigentlich alles noch erledigen?

  • Für die Uni:
  • Referat verschriftlichen, neue Leitfrage ausdenken,
  • anderes Referat verschriftlichen,
  • Dinge über Instruktionsdesign lesen, für Projekt,
  • Powerpoint für Projekt Instruktionsdesign bauen,
  • BAföG Folgeantrag abschicken
  • Überlegung, welche Referate wir einzeln verschriftlichen können.
  • Forschungsantrag Motivationsmessung vervollständigen,
  • Hausarbeit schreiben
  • letzte Hausarbeit schreiben
  • mündliche Prüfung vorbereiten
  • In anderen Belangen:
  • gebrauchtes Laufrad für altes Tourenbike erstehen
  • neuen Nummernschildhalter an den BMW bauen,
  • Fitness
  • … Wie ich selber merke, habe ich eigentlich gar keine Zeit um zerlebt danieder zu liegen. Vor allem Punkt 1 der Liste stresst mich, da die Zeit eilt und ich überhaupt gar keine Lust habe. Hmm… Ich werde mal telefonieren. Zur Zeit bin ich häufig Schallplatten hören, zu Hause. Habe mir ja eigens dafür ne alte Anlage samt altem Plattenspieler zugelegt und fröne der vinylistischen Großartigkeit längst vergessener Recken des Rock und allerlei verlebter anderer Genre. Dark sei da wohl zu nennen, Sisters of Mercy beispielsweise, auch Lou Reed, The Velvet Underground oder Punk und Dead Kennedys. Jello Biafra. Und manchmal sogar fast ein wenig Krautrock, die ersten beiden Kraftwerk zum Beispiel.

In Anlehnung des Titels dieses Beitrage sei natürlich auch die Band Joy Division um Sänger Ian Curtis nicht vergessen, jene unglaublich großartige… für Joy Division fehlen mir oft einfach nur die Worte, so gut finde ich deren Musik.

Aber wie dem auch sei, Musik hin oder her, ich glaube, ich sollte schon wieder ne Runde Rennrad fahren - wenn denn das Wetter mitspielt. Es regnet… Lieder des Tages sind Motörheads Ace Of Spades sowie Pitchforks The Animal.

Anzeige

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.