Radioaktivität

Das wohl meistgebloggte Video der Welt dürfte in den heutigen Tagen der Ubersong “Radioaktivität” der deutschen Musikpioniere Kraftwerk sein. Ich persönlich liebe diesen Song schon weitaus länger als in Japan Fukushima die Blicke der atomaren Abrüstung auf sich gezogen hat. Hier blogge ich das Lied in einer erdrückend-klaustrophobischen Liveversion.

[kraftwerk - radioaktivität](http://www.youtube.com/watch?v=afqxvISvb14)

Und weil der Song so groß und die Gefahr so nahe ist, hier noch mal die Ur-Version von 1975.

[Kraftwerk - Radio Aktivität (1975)](http://www.youtube.com/watch?v=iXzeNyrcDI0)

Die sehr tanzbare 91er “In The Mix” Version von Radioaktivität darf natürlich auch nicht fehlen, heizt sie doch noch heute so manchem Elektro-Dunkel-Freund gehörig ein, ohne jetzt in Japan zu tanzen. Ich merke gerade, wie ich schon wieder in die Musik entschwinde, ohne ein wirkliches Gefühl für die Gefahr da draußen zu entwickeln. Ich weiß zwar wie schlimm eine radioaktive Verstrahlung sein kann und habe Bilder gesehen sowie die in den Nachrichten proklamierten Gefahren auf- und wahrgenommen, aber Angst kann ich keine fühlen. Vielleicht ist Japan für meine Seele zu weit weg?

[Kraftwerk - Radioaktivität (1991)](http://www.youtube.com/watch?v=RSklFgKlGEk)

Bevor mir irgendjemand vorwerfen kann, ich würde einfach mal so den zweiten Ubersong der elektrischen Kernkraft vernachlässigen, dem sei gesagt: HA! Nimm dies, Schurke! Danke an Rocket.Inc für den Tipp.

[Zombie Nation - Kernkraft 400](http://www.youtube.com/watch?v=z5LW07FTJbI)

Radioaktivität - für Dich und Mich im All entsteht; Strahlentot und Mutation - durch die schnelle Kernfusion.

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.