Martin Gore singt Somebody und Alan Wilder klimpert wie eh und jeh!

Für Depeche Mode-Fans gab es beim Konzert von Depeche Mode in der Royal Albert Hall in London am Mittwochabend eine kleine Sensation. Das Lied Nummer 16 auf der Setlist sorgte erst für ungläubige, und dann für feuchte Augen: Martin Gore sang Somebody. Begleitet wurde er dabei am Klavier von Alan Wilder.

Wilder verließ 1995 die Band Depeche Mode, da er u.a. seine Arbeit nicht ausreichend gewürdigt sah. Die Fans sahen dies damals mit sehr gemischten Gefühlen, da er der Mastermind in Sachen synthetischer Sounds bei DM war. Seitdem wandelte er auf Solo-Pfaden (Recoil) und es gab keinen musikalischen Kontakt mehr mit DM. Insofern ist das Zusammentreffen von DM und Wilder ein kleiner Meilenstein in der Geschichte von Depeche Mode, Wilder und den Fans.

Es folgt das Video aus der Albert Halle: Martin Gore and Alan Wilder-Somebody @ RAH 2/17/2010

Und nun noch mal in vielleicht besserer Qualität, aus den 80ern oder so, der Martin, aber ohne Flügel. Depeche Mode - Somebody - Live

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.