4094! Ist das richtig? Ja. Beitrag 4094

Ach, ich weiß auch nicht genau. Ich weiß es nicht. Neihein. Naja. Irgendwie fehlt mir zur Zeit der Draht zum Bloggen. Der heiße Draht in die Hand. Nein quatsch, der heiße Draht der Finger in Verbindung mit dem Netz, der Tastatur und dem Weblog. Also quasi… eine Schreibblogkade©? “Könnte gut möglich sein” hörte er diese dritte Stimme, sein Freudsches Über-Ich, sagen. “Und nun”? Dacht er so vor sich hin. “Nun ist es mal wieder so, wie es schon oft war”. Man weiß nichts mit sich anzufangen. Oder mit den schier endlosen vielen Möglichkeiten die das Internet bietet. Und wir alle leben ja förmlich im Netz. Oder wenigstens mit ihm. Einige werden sogar stinkereich durch es. Es, Ihm Netz. Bei Netz muss ich häufig an diese Fischgrätenmuster von Strumpfhosen schöner Frauenbeine ((Ja, ich glaube auch, nein, es gibt gar keine)) denken. Praktisch gesehen lässt sich solch ein Text, der eigentlich nur sagen sollte das man nichts zu bloggen weiß, schier endlos fort führen. Bis in alle Ewigkeit? Viel zu pathetisch! (Da winkt er ab) Ewigkeit, was heißt das schon? Ewigkeit ist des Horizonts eigene Grenze von Unendlichkeit, würde mir meine Zigarettenstimme sagen. Weil Rauch sich auch immer so weg trug. In die Ewigkeit hinein. Aber er hatte ja aufgehört mit dem Rauchen. Jan Pathos Profan “Potzblitz” durchzuckte es Ihn. Die Rechtschreibprüfung funktioniert nicht und er kann eigentlich gar nicht schreiben. Weiß nicht mal Kommasetzung zu nutzen. Oder gar Regeln für… er wagte es kaum auszusprechen, Silbentrennung anzuwenden. Doch warum das so war, stand auf einem anderen Blatt. Einem Blatt Cannabis des letzten Jahrtausends. “Den Kopp wegjekifft hatter sich”, so hörte man das ältere Umfeld sagen. All jene, die Ihn noch aus normalen Tagen kannten. Aus Tagen, als Sie noch zur Arbeit gingen, ein geregeltes Leben führten und nicht einfach so die Zeit mit nichtstun totschlugen. Um es nicht totschlagen zu lassen. Denn ein Totschläger ist gar keine Person die vor der Gaststätte patrouliert und für Ruhe sorgt. Nein! Ein Totschläger ist ein Totschläger. Und ich finde ja, der Name klingt brachialer als dieses lächerlich kleine Stück Stock ((Hier wären dann Bildbeispiele)) auf den ersten Blick vermuten lassen würde. Das mit den verschiedenen Zeitformen viel Ihm auch immer schwerer. Naja, eigentlich wusste er es gar nicht besser. Für Ihn gab es nur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Und alles lies er mit durcheinander gewürfelt angewandten Varianten seines kümmerlichen Sprachgebrauchs ineinander über gehen. So wie Magnolia und Memento. Und dann ging er zubett. Zu Bett? Er schlief hinweg, aber nicht für immer? Nein! Der junge Held hat noch viel vor. Zahnpasta, elektrische Drehbürsten, Nägel, Flutlichtlicher… Argh!

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.