Floh de Cologne // Überstunden machen doppelt Spaß!

Soeben beim durchwandern der internetten Videoarsenale nach den Scherben darauf gestoßen. Absolut großartig. Bisher völlig unbekannt, zumindest für mein kleines Metaversum. Doch das will natürlich gar nichts heißen, gibt es doch Material, z.B. bei der Wikipedia…

[youtube 0iLTtVgXhbY] floh de cologne - die luft gehört denen die sie atmen [1971]

FdC wurde 1966 zunächst als Politkabarett gegründet. Die Namensgebung basiert auf der nahezu gleich klingenden französischen Bezeichnung für Kölnisch Wasser, “Eau de Cologne”.

Diese Gruppe, die später ihre agitatorischen Texte mit Rockmusik und Bühnenshow verband, entwickelte sich zu einer politischen Krautrock-Band der 1970er Jahre, die mit ihrer frechen Musik und ihren scharfzüngigen Texten die Politkaste jenes Jahrzehnts das Fürchten lehrte. Höhepunkt ihres Schaffens ist die dreisätzige Geyer-Symphonie von 1973, in der die kölsche Band in ihre Musik Originalausschnitte aus Politikerreden (anlässlich des Begräbnisses des deutschen Großindustriellen Friedrich Flick) einarbeitete und damit ein wiewohl humorvolles, doch gerade auch alarmierendes Dokument über die (Rück-)Verschiebungen politischen Denkens im Nachkriegsdeutschland (aufgrund der unverarbeiteten Nazi-Vergangenheit vieler ihrer Polit- und Wirtschaftsgrößen) vorlegte. Von Politikern gehasst, liebten die Fans dieses Album ganz besonders.

[youtube KosCuxgLPqY] floh de cologne - Profitgeier

Quelle?

  • Klar, Wikipedia, wen sonst will man fragen?

[tags]Floh de Cologne, Krautrock, Ton Steine Scherben[/tags]

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.