Wiedermal ein elektrisches Update: Leaether Strip

Denn “das Elektrische ™” um Claus Larsen hat ein neues Album veröffentlicht, und was mein lieblings alternative/eletronic/dark Zine-Weblog-Podcast Nerotunes.com darüber zu berichten weiß klingt auch äußerst interessant. Aber lest selbst, hier ein kleiner Snip.

Leaether Strip kreiert sich neu, und hat mit seinem neuen 2CD Album “After the devastation” seine Stellung unter den Großen des Electro/Industrial Sounds neu erobert. Anstelle einer konventionellen zweiten Single zum erfolgreichen Album, veröffentlicht Claus Larsen eine neue 9-Track EPCD mit 7 neuen Songs und exklusiven Club Remixes von „What if….“ und „Dying is easy, life is harder“ - 58 Minuten reinster Ohrenschmaus.

Eine Synergie von politischen und persönlichen Texten, die sich in ihren Gegensätzen ins rechte Licht zu bringen verstehen.

Ein weiterer Beweis für den Wert „Leaether Strip“. VÖ: 23.06.2006, Label: Alfa Matrix

Nerotunes.com Wertung: 3,5 von 5 Sternen

Kurze Information über Leaether Strip: Bereits 1984 begann Claus Larsen mit der musikalischen Arbeit, inspiriert von SOFT CELL, DAF und DEPECHE MODE. Mit ein paar Freunden gründete Claus Larsen die Synthiepop Band DECODE, doch die erste Single dieser Band war der reinste Flop. Darauf hin verließ er diese Band, und werkelte in den nächsten Jahren kurzzeitig in anderen Projekten. 1989 war Claus Larsen klar, das er seine musikalischen Ideen nur alleine umsetzen kann, und so gründete er Leaether Strip. Der Däne schrieb innerhalb von einem halben Jahr 12 Tracks, schickte diese an die gängigen Electro Labels und wurde fündig. Talla 2XLC, seines Zeichens eine der Techno Größen dieser Zeit, interessierte sich sofort für Leaether Strip, und nach zwei Monaten war der Vertrag mit Zoth Ommog ausgehandelt. In Bad Homburg, der Heimat von Zoth Ommog, wurde die erste Single “Japanese Bodies” und das Album “Pleasure And Penetration” aufgenommen. Die Single wurde zu einem absolutem Clubhit, das Album konnte jedoch wegen mangelnder Melodiösität der Single nicht das Wasser reichen.

Claus Larsen verschwandt 2000 urplötzlich von der Bildfläche. Nach der Veröffentlichung der EP “Carry Me” war es sowas von still um Leaether Strip geworden, das die wildesten Gerüchte die Runde machten. Als dann auch noch die offizielle Bandseite im Netz offline ging, befürchteten auch die treuesten Fans, dass das wohl das Ende einer Legende war. Erst 2003 gab es wieder ein Lebenszeichen vom Dänen Claus Larsen, nämlich einen Remix zur Kiew-EP bei dem eine verzerrte Stimme mit der Textzeile “Leaether Strip will return for more electronic mayhem” zu hören war.

Hier die Originalmeldung von Larsen:

Dear EBM heads"

All the shit is together now. There was a few bumps on the road, but that’s the way things are. I have together with the label Alfa Matrix agreed that it was about time I got out of my dark hole and start my dear old friend Leaether Strip up. It wasn’t really fair to him to just leave him in the ruins like an old car after all he gave me. A big thanks to the alfa Matrix team for giving me the push. So here we go boys and girls. We have started the presales now for my first EP, called “Suicide Bombers”. We need to get this scene up and running again, and to show the big boys we’re still alive. So I hope you will take a little trip to the Alfa Matrix site and show me that we can get the shit up and running again like the good old 90’s. Again I am still very touched by all your loving words. I’ve been working my ass off to bring us back, and I really hope you will like the EP. The lyrics are as personal as they ever were and I wanted to stay true to my older work. Also you get a free sticker if you buy it off the Alfa Matrix site. Ain’t that a hoot, hehe. I will get back to my work on the album, it’s almost finished mates. Now go and click that “buy” link.

Lots of bearhugs Claus"

Quellen:

  • Nerotunes.com

  • mein Gedächtnis

  • Fan-Base.de

  • Google.de/.com

  • und die japanischen Körper scnr

Show Comments
Besucherzähler
Creative Commons Lizenzvertrag
zurueckzumbeton Website von TF steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.